Startseite > Aktuelles

Vorbericht - Großübung zur Brandschutzwoche in Neuses

Im Rahmen der Feuerwehraktionswoche findet am Freitag, den 25. September um 18.00 Uhr eine Großübung an der Grundschule statt. Angenommen wird eine Verpuffung im Werkraum im Keller des Gebäudes. Der Rauch breitet sich schnell auf das gesamte Gebäude aus, so dass die Kinder in den Klassenzimmern eingeschlossen werden und von der Feuerwehr befreit werden müssen.

Alarmiert werden die Feuerwehren Neuses, Hummendorf, Thonberg, Johannisthal und Kronach.

Dieses Szenario – Gott sei Dank nur eine Übung – soll die Leistungsfähigkeit und die Zusammenarbeit der Feuerwehren demonstrieren. Es soll auch gezeigt werden, dass innerhalb kürzester Zeit viele ehrenamtliche Helfer an einen Einsatzort Hilfe leisten können.
Die Aktionswoche steht unter dem Motto  „Jeder kann helfen – Komm mach mit“. Hiermit möchte die Feuerwehr darauf aufmerksam machen, dass jeder mitmachen kann, der Helfen will. Ab dem 14. Lebensjahr werden bereits Jugendliche auf den Einsatzdienst vorbereitet. Natürlich kommen auch dabei die Kameradschaft und der Spaß nicht zu kurz.
Wenn es irgendwo brennt, schwere Naturkatastrophen, ob Sturm oder Hochwasser, uns heimsuchen oder nach einem schweren Verkehrsunfall hilflose Personen gerettet werden müssen, es wird immer schnelle und effektive Hilfe erwartet. Aber: Ist dabei schon mal darüber nachgedacht worden, wenn niemand oder erst nach langer Wartezeit zur Hilfe kommt. Die Feuerwehren stehen bereit. Tag und Nacht, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr, ob es regnet oder die Sonne scheint, die Feuerwehren sind immer Einsatzbereit und helfen in Not geratene Mitmenschen.

Die aktuellen Ereignisse haben wieder gezeigt, dass viele Menschen wegschauen, wenn Hilfe benötigt wird. Auch durch das Handeln eines Mitgliedes der Jugendfeuerwehr konnte in Ansbach schlimmeres verhindert werden.

Unterstützen auch Sie Ihre Feuerwehr und kommen Sie zu uns.