Startseite > Aktive Mannschaft > Damengruppe

Damen in der Feuerwehr - unvorstellbar?

Vor Jahren konnte man sich Frauen in der Männerdomäne Feuerwehr kaum vorstellen. Der gesellschaftliche Wandel machte jedoch auch hier nicht Halt. Die Verantwortlichen gaben dem weiblichen Geschlecht die Möglichkeit, sich als aktive Mitglieder in den Dienst der Feuerwehr zu stellen. Anfangs  mussten sie sicherlich so manchen Spott  ihrer männ-lichen Kameraden ertragen. Heute sind Frauen in einer Wehr als Aus-gleich bei personellen Engpässen besonders bei Tageseinsätzen gefragt. Die Führung der Neuseser Wehr - hier vor allem Dieter Reinhard - hatte sicherlich auch den Aspekt im Auge gehabt, mit einer Damentruppe dem rückläufigen Trend in der aktiven Truppe entgegenzuwirken.

1997 – Gründung
Am 12. August 1997 lud er alle interessierten Damen zu einer Besprechung ins Gerätehaus ein. Noch am gleichen Abend gründeten die nachfolgenden Frauen die erste Damenlöschgruppe innerhalb der Neuseser Wehr:
Melanie Bayer, Cordula Fiedler, Carmen Höfner, Sheila Kraus, Simone Reinhard, Ulrike Richter, Sandra Schedel, Maria Schmidt und Simone Schwarz.

Da die Damen nicht, wie die meisten ihrer männlichen Kameraden, auf in der Jugendfeuerwehr erworbene Kenntnisse zurückgreifen konnten und das erste Leistungsabzeichen noch im gleichen Jahr absolviert werden sollte, war die Ausbildung dieser für Neuses ungewöhnlichen Truppe „Chefsache“. Durch die Erfahrung des Ehrenkommandanten Dieter Reinhard und durch die beispielhafte Übungsmoral der Frauen war es letztendlich möglich, innerhalb kürzester Zeit alle bei einem Löschangriff nötigen Handgriffe zu verinnerlichen. Um eine vollständige Löschgruppe zu erhalten, ließ sich Simone Reinhard erfolgreich zur ersten Neuseser Maschinistin ausbilden.

So gerüstet, trat schließlich am 26. Juni 1998 die erste Damengruppe der Freiwilligen Feuerwehr Neuses zur Leistungsprüfung der Stufe I an. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten legten die Damen die Prüfung mit Erfolg ab und konnten das Leistungsabzeichen in Bronze entgegennehmen.

Die weitere Ausbildung der Damen übernahmen Kommandant Jürgen Fiedler und Gerätewart Martin Rademacher. Die Erfolge der Truppe (komplettiert mit einigen männlichen Kameraden) zeigten sich im Erreichen des Leistungsabzeichens der Stufe 2/Silber am 03.11.2000 und der Stufe 3/Gold am 18.10.2002. Ebenfalls im Oktober 2002 wurde Ulrike Richter nach erfolgreicher Ausbildung zweite Maschinistin.

Im Jahre 1999 rückten bei den Einsätzen Simone Reinhard und Ulrike Richter als erste Frauen in der Geschichte der Neuseser Wehr mit aus. Was damals noch etwas Besonderes war, ist inzwischen die Regel. Sowohl bei Einsätzen als auch bei Übungen und Leistungsabzeichen sind die Damen selbstverständlich dabei. Die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger wurde erfolgreich durch Ulrike Richter absolviert.